Artikel mit dem Tag "F&E"


LuxActive auf der internationalen CAiSE Konferenz in Rom 2019
24. Juni 2019
Marian Lux, Geschäftsführer von LuxActive und Forscher an der Universität Wien, präsentierte am 5.6.2019 (Titel: "Analyzing User Behavior in Search Process Models") in Rom auf der CAiSE (31st International Conference on Advanced Information Systems Engineering) wie man das Suchverhalten in Informationssystemen, wie zum Beispiel vom hauseigenen Produkt "oHA", analysieren kann.

SWIS - das "Sophisticated Web Information Service" für touristische Daten aus dem Web
12. November 2018
Der „Data Market Austria“ (DMA) stellt vor allem heimischen Unternehmen erstmals eine Plattform zur Verfügung, um einen Markt für verschiedenste Daten und Services, ausgehend von Österreich, zu schaffen.

LuxActive bei der Ignite Night über den Data Market Austria (DMA)
19. Oktober 2018
Christoph Hrdinka (Consultant bei LuxActive, Hardware- und Netzwerkspezialist, Experte für Machine Learning und Inventor der Grundkonzepte eines Scraper and Crawlers) präsentierte am 2. Oktober bei der "Data Market Ignite Night" in Wien erstmals öffentlich das neue Datenservice SWIS ("Sophisticated Web Information Service"), welches von LuxActive ab 2019 für Unternehmen zur Verfügung steht.

LuxActive zu Gast in Sydney im Rahmen der 16. internationalen Business Process Management Konferenz
05. Oktober 2018
Marian Lux (CEO - LuxActive) präsentierte am 11.09.2018 in Sydney, Australien, relevante Forschungsergebnisse zum Thema Process Mining von Customer Journeys mit dem Anwendungsfeld Tourismus. Diese Ergebnisse wurden gemeinsam mit der Universität Wien entwickelt und im Springer-Verlag publiziert. Zudem konnten mit dem Produkt oHA von LuxActive die neu entwickelten Konzepte positiv evaluiert werden.

oHA verzeichnet nun für seine Benutzer eine Milliarde Datensätze aus dem Web in Österreich (oHA F&E)
16. Februar 2018
Am 14. Februar 2018 war es nun endlich soweit. Wir verzeichneten auf unseren Servern die erste Milliarde an Datensätzen. 8 Tage zuvor waren es noch 250 Millionen. Doch was machen wir damit und was bringt es für den Tourismus?

Ein smarter Assistent, der mir jede Frage beantwortet? (oHA F&E)
03. November 2017
Ist es möglich, dass ein virtueller Assistent auf jede individuell gestellte Frage die passende Antwort findet? Man stelle sich einen Sprachassistenten oder einen Chatbot vor, der individuell mit eigenem Wissen als auch automatisch mit Wissen aus der Umgebung gefüttert und personalisiert werden kann. Dieser smarte Assistent arbeitet als unterstützender Dienstleister, 24 Stunden und mehrsprachig, für Ihre Kunden (z.B. Gäste im Tourismus). Unsere Ambition war es, genau das möglich zu machen.